Neue Bäume für die Streuobstwiese

Bergedorfer Zeitung, 26.04.13:

Einsatz für "Juwel und Wohlschmecker"

Zollenspieker (ten). Äpfel der alten Sorten "Juwel aus Kirchwerder" und "Wohlschmecker aus Vierlanden" munden so gut wie sie klingen. Auch die "Oldies" Hadelner Rotfrance, Jakob Lebel und Biesterfelder Renette stehen ihnen in nichts nach.

Neun Exemplare dieser schönen Bäume (Kosten 1200 Euro) bereichern seit gestern die Streuobstwiese der Schule Zollenspieker.

Unter Anleitung von Christian Gerbich, Nabu-Naturschutzreferent und Gebietsbetreuer Bergedorf, griffen Starbucks-Mitarbeiter zu Schaufel und Schiebkarre. Die Kaffeehauskette finanzierte die Aktion, die gleichzeitig den Teamgeist der Mitarbeiter förderte.

Hermann Timmann hat die Sorten bei der Baumschule Cordes in Holm ausgesucht. Der 61-Jährige ist nicht nur Leiter der Hamburger Nabu-Fachgruppe "Streuobstwiese". Zudem erkundet er während der Ganztagsbetreuung mit etwa zehn Schülern einmal in der Woche die Natur. Dabei betreuen sie natürlich auch die etwa ein Hektar große Streuobstwiese.

Meike Lindemann, stellvertretende Schulleiterin, freut sich sehr über die Pflanzaktion. Im kommenden Jahr soll es einen Apfeltag geben, bei dem auch aus Früchten der jetzt gepflanzten Bäume leckerer Apfelsaft gepresst werden soll.